Fach­kliniken

Zentren & Einrich­tungen

Experten

Marienkrankenhaus Soest

Marienkrankenhaus Soest

Widumgasse 5, 59494 Soest

112

Bei bedrohlichen Situationen bitte sofort den Rettungsdienst rufen!

Hausärztlicher Notfalldienst

Riga-Ring 20, 59494 Soest
Telefon: 0 29 21 / 7 66 49

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 18 bis 22 Uhr
Mi, Fr 13 bis 22 Uhr
Sa, So und an Feiertagen 8 bis 22 Uhr

Zentrale Notaufnahme

Patienten, die in die Notfallaufnahme kommen, benötigen eine fachübergreifende Erstversorgung, menschliche Zuwendung und die Einleitung einer guten weiteren medizinischen Therapie. Das Team der Notfallaufnahme ist für Sie rund um die Uhr da mit dem Ziel, Sie kompetent und auf höchstem medizinischem Niveau zu versorgen. In der Bevölkerung genießen wir großes Vertrauen: Jährlich suchen rund 17.000 Patienten die Zentrale Notaufnahme des Marienkrankenhauses auf, um hier medizinische Hilfe zu finden.

Unsere Leistungen

Durchgangsärztliche Zulassung

Die berufsgenossenschaftliche Unfallambulanz (BG), in der Arbeits-, Wege- und Schulunfälle versorgt werden, ist ebenfalls 24 Stunden besetzt.

Interdisziplinäre Versorgung

Armbruch, Blinddarmentzündung, Herzrasen – in die Notaufnahme kommen Patienten mit den unterschiedlichsten Beschwerden. Daher ist an dieser Stelle eine interdisziplinäre Versorgung – mit Medizinern aus den unterschiedlichen Fachbereichen – besonders wichtig. Nach der Untersuchung leiten wir erste Versorgungsmaßnahmen ein und ein Arzt der entsprechenden Fachabteilung (Allgemeine Innere Medizin/Kardiologie; Gastroenterologie und Hepatologie; Orthopädie und Unfallchirurgie; Allgemein- und Viszeralchirurgie; Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin und Internistische Onkologie; Plastische, Ästhetische, Hand u. Wiederherstellungschirurgie; Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Phlebologie; Thoraxchirurgie; Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin) wird hinzugezogen.

Da wir im Marienkrankenhaus keine auf Augenheilkunde, Dermatologie und Gynäkologie spezialisierte Abteilung haben, verlegen wir diese Patienten zur weiteren Therapie in entsprechende Kliniken.

Wir arbeiten innerhalb des Krankenhauses eng mit unseren Ärzten aller Fachbereiche zusammen und außerhalb des Krankenhauses sind wir mit den Hausärzten vernetzt. Auf diese Weise ist es möglich, Patienten eine umfassende Versorgung zu geben – auch über die Notaufnahme hinaus.

Notdienst der Hausärzte / Kinderärzte

Notfallrufnummern

Feuerwehr, Rettungsdienst & Notarzt
112


Polizei
110


Wichtige Kontakte in speziellen Notfällen


Zentraler Notdienst der Hausärzte
T: 116 117


In Ihrer Nähe:


Hausärztlicher Notfalldienst
Die Notdienstpraxis Soest befindet sich am Riga-Ring 20/Ecke Oppmünder Weg an der B 1 (Gebäude Soest-Ost Shopping/Lidl Markt) in Soest. Zu folgenden Zeiten ist die Notdienstpraxis geöffnet:

Mo., Di. u. Do. 18 - 22 Uhr
Mi. u. Fr. 13 - 22 Uhr

Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
T; 0 29 21 / 7 66 49

Die Notdienstpraxis des Kinderärztlichen Notdienstes ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Mi., Fr. 17 - 19 Uhr
Sa. So. 9 - 12 Uhr u. 17 - 19 Uhr
T: 0 29 21 / 7 66 49


Gift-Notrufzentrale
T: 030 / 19 24 0


Apothekennotdienst
Notdienstkalender im Internet


Telefonseelsorge
T: 0800 / 11 10 22 2


Hilfetelefon bei „Gewalt gegen Frauen“
T: 0800 / 0 116 016


AIDS-Hilfe im Kreis Soest
T: 0 29 21 / 28 88


„Nummer gegen Kummer“ (Kinder- und Jugendtelefon)
T: 11 61 11


Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Kreis Soest
T: 0 29 21 / 30 21 62

(K)ein Fall für die Notaufnahme – Kassenärztlicher Notdienst und Terminambulanz
  1. Kassenärtlicher Notdienst
    Handelt es sich um Beschwerden, mit denen Sie üblicherweise Ihren Hausarzt aufsuchen würden? Dann steht Ihnen außerhalb der regulären Sprechstunden der Hausärzte – also am Wochenende oder abends – der Kassenärztliche Notdienst zu Verfügung. Die Notdienstpraxis Soest befindet sich am Riga-Ring 20/Ecke Oppmünder Weg an der B 1 in Soest. Öffnungszeiten:
    Mo., Di. u. Do. 18 - 22 Uhr
    Mi. u. Fr. 13 - 22 Uhr
    Sa, So und an Feiertagen von 8-22 Uhr
    T: 116 117

  2. Interdiszipilinäre Termin-Ambulanz im Marienkrankenhaus
    Haben Sie eine geplante Einweisung oder Überweisung ins Krankenhaus steht eine geplante Operation an? Dafür haben wir eigens eine interdisziplinäre Termin-Ambulanz eigerichtet. Als Service für Sie und die niedergelassenen Ärzte steht Ihnen eine Hotline für die Vereinbarung von OP-Terminen und geplanten Untersuchungen zur Verfügung:
    T: 02921 / 391 - 45 90

Gut zu wissen für den Notfall

Mit welchen Beschwerden kann ich in die Notaufnahme eines Krankenhauses gehen?

Lieber sofort ins Krankenhaus, statt erst zum Hausarzt? Eigentlich ist die Entscheidung recht einfach, wenn man den Begriff „Notaufnahme“ einmal ganz wörtlich nimmt: Es ist eine Aufnahme für medizinische Notfälle – die umgehend ambulant versorgt oder bei Bedarf stationär weiterbehandelt werden müssen. Wer sich allerdings die Wartezeit auf den nächsten Facharzttermin ersparen möchte, unter einer Erkältung leidet, ein Rezept oder eine Krankschreibung benötigt, ist kein medizinischer Notfall. Ein Knochenbruch, heftige Bauchschmerzen oder eine klaffende Wunde – mit akuten Beschwerden dieser Art sind Sie in der Notaufnahme hingegen genau richtig! In unseren Krankenhäusern des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg sind unsere Notaufnahmen in Unna, Werl und Soest rund um die Uhr für Sie geöffnet. Einige Menschen werden mit lebensbedrohlichen Beschwerden – zum Teil auch mit dem Rettungswagen – in die Notaufnahme gebracht. Manchmal ist bei der Notfallbehandlung schnelles Handeln in wenigen Sekunden oder Minuten entscheidend. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir nach Dringlichkeit versorgen und einige Behandlungen sofort erfolgen müssen, während andere etwas warten können.

Wann sollte ich den Notruf 112 wählen?

Für den Notfall ist der Notruf gedacht. Wenn Sie umgehend medizinische Hilfe benötigen, die keinen Aufschub duldet, dann ist die 112 die richtige Telefonnummer. Zögern Sie nicht mit dem Notruf bei den typischen Symptomen eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls, bei sehr starken Schmerzen, starker Luftnot, hohem Blutverlust, einer plötzlich einsetzenden Geburt, starken Verbrennungen und Verletzungen und Krampfanfällen! Wer sich in diesen oder ähnlichen Situationen unter 112 meldet, erreicht nicht nur in Deutschland, sondern europaweit rund um die Uhr geschulte Mitarbeiter, die sofort den Rettungswagen und/oder Notarzt schicken.

Wann kann ich mich an den ärztlichen Notdienst (Telefon: 116 117) wenden?

Der ärztliche Notdienst ist für Sie da, wenn die reguläre Sprechstunde der Hausärzte beendet ist. In diesen Zeiten – abends und auch am Wochenende – können Sie sich mit nicht-lebensbedrohlichen Beschwerden, mit denen Sie sonst Ihren Hausarzt aufsuchen würden, an den Notdienst wenden. Er ist bundesweit und kostenlos unter der Nummer 116 117 erreichbar. Auch Hausbesuche sind bei Bettlägerigkeit möglich. In der Regel muss allerdings eine Bereitschaftsdienstpraxis aufgesucht werden, über deren Lage und Öffnungszeiten die Mitarbeiter unter der Telefonnummer 116 117 informieren. Der ärztliche Bereitschaftsdienst leitet bei Bedarf den Patienten selbstverständlich in die Notaufnahme weiter – zum Beispiel, wenn eine stationäre Behandlung und Diagnostik erforderlich sein sollten.

Wann ist ein Anruf beim Giftnotruf sinnvoll?

Medikamente, Reinigungsmittel, Lampenöle, Chemikalien, Alkohol, Nikotin, bestimmte Pflanzen oder Pilze sowie verdorbene Nahrungsmittel können den Körper „vergiften“. Tritt Erbrechen oder Bewusstlosigkeit im Zusammenhang damit auf, dann die 112 wählen! Sie haben noch keine Probleme, aber den Verdacht auf eine Vergiftung? Dann kann Ihnen die Giftinformationszentrale Berlin (Telefon: 030 / 19240) weiterhelfen. Wichtig bei diesem Anruf: Machen Sie möglichst genaue Angaben über die Art der vermutlich giftigen Substanz, den Zeitpunkt und die Menge der Einnahme sowie Alter und Gesundheitszustand des Betroffenen.

Was sollte ich bei unklarem Brustschmerz tun?

Starke anhaltende Schmerzen in der Brust, Brennen hinter dem Brustbein mit Ausstrahlung in Arme, Kiefer, Rücken oder Oberbauch, Engegefühl in der Brust (manchmal verbunden mit Angstzuständen), Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen – das alles können Hinweise auf einen Herzinfarkt sein. Dann gilt es, keine Zeit zu verlieren. Bei der Behandlung eines Herzinfarktes zählt jede Minute. Also sofort 112 wählen! Einige Kliniken haben sich auf die notfallmäßige Behandlung von Herzinfarktpatienten besonders eingerichtet: Sie verfügen im Bereich der Notaufnahme über eine sogenannte „Chest Pain Unit“ (englisch für Brust-Schmerz-Einheit). Das Marienkrankenhaus Soest ist in diesem Bereich bereits seit Jahren offiziell zertifiziert. In der Chest Pain Unit steht eine hochmoderne Ausstattung mit besonders kurzen Wegen zur Verfügung, die medizinischen Abläufe hier sind maximal standardisiert und damit optimiert. Patienten mit unklaren Brustschmerzen oder akuter Atemnot werden unmittelbar in der Notaufnahme in die entsprechenden Untersuchungsräume der Chest Pain Unit gebracht und die notwendige Diagnostik zeitnah veranlasst. In der Herz-Notfallambulanz werden die Patienten sofort kontinuierlich und intensiv überwacht und betreut. So lässt sich ein Herzinfarkt unverzüglich erkennen und zielsicher behandeln.

Welche Dokumente benötige ich im Notfall?

In einem Notfall muss es häufig sehr schnell gehen. Falls es Ihnen jedoch möglich ist, ist es für uns hilfreich, wenn Sie folgende Dokumente mitbringen:

  • Krankenkassen-Chipkarte
  • falls vorhanden: Einweisung des behandelnden Arztes
  • falls vorhanden: vorhandene Arztbriefe
  • falls vorhanden: Ihre Medikamentenliste
  • falls vorhanden: Herzschrittmacherausweis, Marcumarausweis, Allergieausweis, Impfausweis
  • evtl. Personalausweis

Dringende Behandlungen gehen vor

Uns ist bewusst, dass Patienten mit einem gesundheitlichen Problem zu uns in die Notfallaufnahme kommen, das für sie persönlich vordringlich und akut ist. Dennoch können wir nicht alle Patienten gleichzeitig behandeln und müssen eine sinnvolle Reihenfolge finden. Schwerverletzte und lebensbedrohlich erkrankte Patienten werden selbstverständlich zuerst – vor allen – versorgt. Generell gehen wir bei der Behandlungsreihenfolge nach Dringlichkeit vor. Hierbei richten wir uns nach den Vorgaben des sogenannten Manchester Triage Systems, um eine systematische und medizinisch sinnvolle Einstufung vornehmen zu können.

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn es zu Wartezeit für Sie kommt. Akute Notfälle sind nicht planbar, so dass die Abläufe in der Notaufnahme immer wieder neu angepasst werden. Auch wenn ein Facharzt benötigt wird, der aktuell noch in einer dringlicheren Behandlung ist, lässt sich eine Wartezeit leider nicht vermeiden.

Gut ausgestattet

In unserer interdisziplinären Notfallambulanz stehen ein kompetentes Team, fünf Behandlungsräume sowie moderne Medizintechnik zur Diagnose und Behandlung jederzeit zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Ultraschall und Monitorüberwachung. Direkt angegliedert ist die Röntgenabteilung mit Röntgen, CT und MRT.

Für Patienten mit akuten Herzproblemen (CPU) halten die Kardiologen im Marienkrankenhaus eine zertifizierte Notfalleinheit vor.

Notfallaufnahme: Bin ich richtig hier?

Dieser kurze Clip geht auf eine oft gestellte Frage ein: Mit welchen Beschwerden gehe ich in die Notfallaufnahme ins Krankenhaus und mit welchen in eine Arztpraxis? Wir geben Antwort – mit Bild und Ton in einem kurzweiligen Skribble-Film.

Kontaktinformationen

Kommissarische Leitung

Davide Cattani

Facharzt für Innere Medizin

Kontakt Interdisziplinäre Notfallmedizin

So finden Sie uns

Marienkrankenhaus Soest

Widumgasse 5

59494 Soest