Fach­kliniken

Zentren & Einrich­tungen

Experten

Marienkrankenhaus Soest

Marienkrankenhaus Soest

Widumgasse 5, 59494 Soest

112

Bei bedrohlichen Situationen bitte sofort den Rettungsdienst rufen!

Hausärztlicher Notfalldienst

Riga-Ring 20, 59494 Soest
Telefon: 0 29 21 / 7 66 49

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 18 bis 22 Uhr
Mi, Fr 13 bis 22 Uhr
Sa, So und an Feiertagen 8 bis 22 Uhr

Schlaflabor

Wer wir sind, wo wir sind, was wir für Sie tun können

Probleme beim Einschlafen, Durchschlafen, vorzeitiges Erwachen, Schnarchen oder Atemaussetzer rauben den erholsamen Schlaf - hier bieten wir kompetente Hilfe an. Das Marienkrankenhaus Soest unterhält ein eigenes schlafmedizinisches Labor. Hier bieten wir Diagnostik und Therapie an bei:

  • allen Formen von schlafbezogenen Atmungs- und Bewegungsstörungen
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • übermäßiger Tagesschläfrigkeit

Wir bieten:

  • Schlaflabor mit Apnoe-Screening und stationärer Polysomnographie (Aufzeichnung einer Vielzahl von Körpersignalen während des Schlafes), Vigilanztestungen (Aufmerksamkeitstests)
  • eine individuell abgestimmte Therapie, die bereits in unserem Schlafmedizinischen Zentrum eingeleitet werden kann (zum Beispiel mit einer Schlafmaske).

Ausstattung:
Wir bieten neun moderne und gemütliche Einzelzimmer mit schlafmedizinischen Messplätzen auf höchstem technischem Niveau. Alle Zimmer sind ausgestattet mit einem elektrisch verstellbaren Bett, eigenem Badezimmer und Flachbildfernseher und WLAN.

Diagnostik

Während des Aufenthaltes im Schlaflabor untersuchen die Spezialisten:

  • Schlaf und die Schlafstörungen
  • Hirn- und Muskelaktivität
  • Augen- und Beinbewegungen
  • Atmung über Mund und Nase
  • Schnarchen
  • Herzfrequenz

Um Auffälligkeiten zu erkennen, nimmt der behandelnde Arzt den schlafenden Patienten auf Video auf. Die Messdaten geben Aufschluss über Schlafstadien und mögliche Schlafstörungen. Das Verfahren zur Überwachung des Schlafes ist schmerzfrei. Da viele Patienten unter permanenter Müdigkeit, Sekundenschlaf oder starkem Schlafdrang leiden, führen wir regelmäßig Wachheits- und Aufmerksamkeitstests durch. Hierzu gehören der Multiple Wachtest (Messung der Einschlafneigung) und der Multiple Schlaf-Latenz-Test.

Therapie

Unsere moderne technische Ausstattung bietet uns die Möglichkeit, die Patienten auf die optimale Behandlung einzustellen. Hierzu gehören:

  • Sauerstofftherapie,
  • Lagekorrekturen,
  • Zahnschienen,
  • die invasive und nicht-invasive Beatmung,
  • Schlafvideoendoskopie
  • Einstellung auf Überdruckbeatmung und nicht invasive Beatmung bei Schlaf-Apnoe-Syndrom
  • alternative Therapieverfahren

Symptome, Ursachen und Risiken

Kennen Sie diese Symptome?

Wie wichtig gesunder und erholsamer Schlaft ist, fällt häufig erst auf, wenn dieser gestört ist und es zu massiven Einschränkungen im täglichen Leben kommt. Symptome können Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwäche und morgendlichen Kopfschmerzen sein, schnarchen, nächtliche Atemaussetzer. Dies sind Symptome, die auf eine obstruktive Schlafapnoe (Atempausen im Schlaf) hinweisen und dringend weiter abgeklärt werden müssen. Weiterhin ist bekannt, dass dieser nächtlichen Atmungsstörung mit Volkskrankheiten wie Bluthochdruck und schlecht eingestelltem Diabetes im Zusammenhang stehen.

Welche langfristigen Folgen können auftreten, wenn Atmungsstörungen unbehandelt bleiben?

Wenn Atemaussetzer über einen längeren Zeitraum bestehen und unbehandelt belieben, können sie zu Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen führen.

Organisatorisches

An wen kann ich mich zuerst wenden, wenn mein Schlaf gesundheitliche Probleme macht?

Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über Ihren Schlaf, dieser kann entweder selber eine Polygraphie veranlassen oder wird Sie zu einem Facharzt überweisen. Die Polygrafie misst Zuhause Ihren Schlaf und zeichnet wichtige Daten auf. Diese Untersuchung ist eine wichtige Voraussetzung für einen Aufenthalt im Schlaflabor und wird von den Krankenkassen verlangt.

Was musss ich beachten, bevor ich in das Schlaflabor komme?
  • Bitte nehmen Sie Ihre Medikamente wie gewohnt ein und bringen diese mit.
  • Aktuelle Voruntersuchungen, wie etwa Laborparameter, Lungenfunktionsprüfungen und Berichte über Vorerkrankungen helfen uns, Sie umfassend kennenzulernen.
  • Damit die Elektroden gut am Körper haften, sollte die Haut möglichst fettfrei sein.
  • Auf Haarspray, Gel, Öl oder ähnliche Produkte sollte verzichtet werden.
  • Cremes sollten nicht oder nur sparsam verwendet werden.
  • Nagellack und/oder künstliche Nägel sollte wegen der Messung des Sauerstoffgehalts im Blut nicht getragen werden.
  • Ideal ist auch eine frische Rasur, falls Sie Bartträger sind kann dieser so bleiben.
  • Ihr Aufenthalt ist für mehrere Tage beplant. Denken Sie bitte an Ihre Medikamente, Insulin, Blutzuckermessgerät für mehrere Tage.
  • Ihre Mahlzeiten nehmen Sie bequem in Ihrem Zimmer ein. Bitte teilen Sie uns Lebensmittelunverträglichekeiten und diätetische Einschränkungen dringend im Vorfeld mit.
Wann muss ich am Aufnahmetag da sein?

Die Zeiten für die Aufnahme wird Ihren durch unsere Terminvergabe 14 Tage vor Ihrem Termin mitgeteilt.

Wie lange dauert mein Aufenthalt?

Die Länge Ihres Aufenthaltes hängt von Ihrem Befunden ab und kann somit nicht genau im Vorfeld bestimmt werden. Beachten Sie aber bitte, dass Ihr Aufenthalt mehrere Tage dauern kann und stellen Sie sich bitte darauf ein. In der Zeit des Aufenthalts können Sie keine anderen Termine wahrnehmen.

Wie ist der Ablauf im Schlaflabor?
  • Am Tag der Aufnahme wird Ihnen Ihr Zimmer zugewiesen und Ihnen der Ablauf erklärt.
  • Nach dem Abendbrot bereiten Sie sich direkt für die Verkabelung vor. Ziehen Sie bequeme Schlafkleidung an.
  • Wir verkabeln Sie recht aufwendig. Dies dauert ca. 30 Minuten pro Patienten. In dieser Zeit können wir weitere Fragen beantworten und Ihnen den Ablauf erklären.
  • Ein ausführliches Arztgespräch, bei dem zusätzliche Untersuchungen angeordnet werden können, findet statt.
  • Die nächtliche Aufzeichnung der Daten sollte spätestens um 22 Uhr starten. In der Regel werden Sie in den frühen Morgenstunden abgekabelt, falls die Kabel nicht noch für spezielle Untersuchungen erforderlich sind.
  • Die Daten werden per Funk übertragen und ein Gang zur Toilette ist somit möglich.
  • Ihre Mahlzeiten nehmen Sie bequem in Ihrem Zimmer ein. Bitte teilen Sie uns Lebensmittelunverträglichekeiten und diätetische Einschränkungen dringend im Vorfeld mit.
Was muss ich zum Aufenthalt im Schlaflabor mitbringen?
  • WICHTIG! Einweisung-/Überweisung und Versichertenkarte (für gesetzlich krankenversicherte Patienten)
  • Ergebnisse der Voruntersuchung Polygrafie durch den Facharzt
  • Nachweis zur Zuzahlungsbefreiung (falls vorhanden)
  • eigenes Kissen, wenn Sie damit besser schlafen können
  • Seife, Duschbad, Shampoo, Fön
  • Zahnbürste, Zahnpasta oder Reinigungsmittel für Zahnprothesen
  • Handtücher
  • Bettkleidung/ Bademantel
  • Persönliche Wäsche (Strümpfe, Unterwäsche, Shirts etc.)
  • Lektüre oder andere Dinge zur Freizeitgestaltung
  • Medikamente für 2-3 Tage, inkl. Insulin und Messgerät
  • Falls vorhanden, Schlaftherapiegerät Maske, Schlauch, Netzteil und ggfs. Befeuchter
  • Sofern uns Ihre medizinischen Unterlagen noch nicht vorliegen, bringen Sie diese bitte ebenfalls zu Ihrem Aufenthalt bei uns mit (Arztbriefe, Vorbefunde und Medikamentenausweis/-liste).
Zuhause: Was mache ich, wenn meine Maske oder ein Gerät defekt ist?

Sollten Probleme mit Ihrer Maske oder Ihrem Gerät auftauchen, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Versorgerfirma.

Wichtige Hinweise für Sie

  • Beachten Sie, dass die Wartezeit auf einen Platz im Schlaflabor zurzeit über ein Jahr dauert.
  • Mindestes 14 Tage vor dem Aufenthalt rufen Sie uns bitte an, um den Termin zu bestätigen und offene Fragen zu klären.
  • Ohne eine gültige Einweisung oder Überweisung kann keine Aufnahme erfolgen!

Zertifizierung

Wir sind zertifiziertes und akkreditiertes schlafmedizinisches Zentrum. Unser Zertifikat finden Sie hier.

Informationen für Ärzte

Schlafbezogene Atemstörungen

  • Obstruktive Schlafapnoe
  • Zentrale Schlafapnoe incl. periodischer bzw. Cheyne-Stokes-Atmung
  • Hypoventilationssyndrome (z.B. ventilatorische Insuffizienz bei fortgeschrittener COPD, neuromuskulären Erkrankungen, Kyphoskoliose)

Schlafstörungen

  • Bewegungsstörungen (Restless Legs Syndrom, periodische Beinbewegungen)
  • Narkolepsie
  • REM-Schlaf-Verhaltensstörungen (RBD)
  • andere Parasomnien (Somnambulismus, Pavor nocturnus, etc.)
  • Insomnien, Hypersomnien
  • Störung der Atemregulation im Rahmen einer neuromuskulären Erkrankung

Kontaktinformationen

Ärztliche Leitung

Dr. Matthias Elbers

Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie

Ärztliche Leitung

Dr. Volker Trüten

Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie

Kontakt Schlaflabor

Anmeldung Schlaflabor
T: 0 29 21 / 391 - 15 54
F: 0 29 21 / 391 - 15 98

Terminvergabe
Mo - Fr 9 Uhr - 14 Uhr

Bitte teilen Sie uns telefonisch diese Informationen vorab mit:
- persönliche Daten,
- Adresse, Kostform (Allergien o. Diab.)
- Pflegegrad

So finden Sie uns

Marienkrankenhaus Soest

Widumgasse 5

59494 Soest