Betreuung & Nachsorge


Die ganzheitliche Versorgung der Patienten steht für das Marienkrankenhaus Soest im Mittelpunkt. Dazu gehört neben der medizinischen Behandlung auf höchstem Niveau die kompetente, zuverlässige und menschlich zugewandte Betreuung während des Krankenhausaufenthalts und gegebenenfalls auch davor und danach.


  • Wer zu einer geplanten Operation ins Marienkrankenhaus Soest kommt, wird in der Regel einen Tag vor dem Termin aufgenommen. Zeit, um mit dem Anästhesisten über die Narkose zu sprechen sowie die für den Eingriff notwendigen Blutuntersuchungen und das EKG durchzuführen. Zudem haben die Patienten Gelegenheit, sich mit den Mitarbeitenden, der Station und den Räumlichkeiten vertraut zu machen.


  • Nach der Operation werden die Patienten im Aufwachraum intensiv überwacht, bei größeren Eingriffen erfolgt zudem eine weitere Kontrolle auf der hochmodernen Intensivstation. Nach der intensiven Überwachung kommen die Patienten wieder auf ihr Zimmer. Bis zur Entlassung werden sie vom Stationsarzt betreut. In regelmäßigen Oberarzt- und Chefarzt-Visiten wird der Therapieverlauf intensiv überwacht und begleitet sowie mit den Patienten besprochen.


  • Patienten und ihre Angehörigen können verschiedene Betreuungs- und Beratungsangebote in Anspruch nehmen.